Eigenes Mülleimer Trennsystem für Auszug bauen

Hier geht es um das bauen eines eigenen Mülleimer Trennsystem für den Schubladenauszug in der Küche. Welcher in meinem Fall sich direkt unter der Spüle befindet.

Das Mülleimer Trennsystem von Hettich

Mit der Originallösung von Hettich bin ich nicht ganz glücklich. Es handelt sich um ein Hettich InsertFlex 600 für einen 60 cm breiten Auszug.

Die Größe der einzelnen Mülleimer fallen in meinem Augen zu klein aus. Da es an Höhe fehlt. Insbesondere der Mülleimer für den gelben Sack muss deutlich mehr fassen. Aus dem Grund heißt es ein eigenes Mülleimer Trennsystem bauen.

Eigenes Mülleimer Trennsystem bauen

Da es direkt unter der Spüle befindet muss der Platz für die Siphons/Abflussrohre mitberücksichtigt werden. Denn entsprechend müssen die Anordnung und verfügbare Höhe ausgemessen werden. Damit der Platz möglichst genutzt wird.

Die Suche nach passenden Mülleimer

Nach langer Suche habe ich den idealen Mülleimer mit passender Höhe gefunden. Einen günstigen normalen 2-Fach Mülleimer.
Im Vergleich gegen die vorhandenen Hettich Mülleimer ist sofort der Höhenunterschied ersichtlich. Dadurch natürlich deutlich mehr Fassungsvolumen. Als Größenvergleich eine 1,5 Liter Wasserflasche im Bild.

Positionierung der Mülleimer im Schubladenauszug

Die großen Behälter

Nun heißt es Platz nehmen und schauen wo es nicht gegen Siphon bzw. Abflussrohre anstößt. Die rechte Seite ist komplett frei. Während die linke Seite nur der vordere Bereich frei ist. Entsprechend müssen die zwei großen Eimer positioniert werden.

Die kleinen Behälter

Als nächstes sind nun die kleinen Eimer dran. Aber zum Glück passenden die vorhandenen Hettich Eimer perfekt. Der hintere linke Eimer muss so tief bleiben. Da hier die Abflussrohre / Siphon im Weg sind. Der vordere rechte Eimer wird jedoch später noch auf gleiche Höhe wie die großen Eimer gebracht.

Das Holzgestell für Mülleimersystem bauen

Damit die Eimer an Stelle bleiben muss noch ein passendes Holzgestell gebaut werden. Nach ewig langem messen und testen wurden die benötigten Maße ausgearbeitet. Anschließend geht es ans Säge der Holzplatten.

Zunächst fangen wir mit den linken Eimer an. Die mittlere Holzplatte auf voller Höhe und die Linke tief gehalten.

Anschließend ist der rechte vordere Eimer dran. jedoch ist im unteren Bereich die Reling im Weg. So das wir die Wand aus zwei Holzplatten zusammensetzen müssen.

Das nackige Holzgestell:

Damit der kleine rechte Eimer nicht rausrutscht wird dieser eingerahmt:

Praktisch: Der Platz unter dem kleinen Eimer dient als Staumöglichkeit für Mülltüten.

Zum Schluss kommt noch die Befestigung des Holzgestells. Hierzu werden zwei Löcher durch den Boden gebohrt und von unten verschraubt:

Das Ergebnis und Fazit

Zwei große Eimer wo wirklich was reinpasst. Denke das Ergebnis lässt sich sehen und muss sich nicht vor einer fertigen Lösung verstecken.

Fazit: Das Messen, Ausprobieren, Suchen nach passenden Eimern hat am meisten Zeit gekostet. Bei der Küche waren noch Holzplatten dabei die ich nicht verbaut habe. Dadurch passt das Holzgestell von der Farbe perfekt. Somit merkt keinen Farbunterschied zwischen Front und Holzgestell.

Tipp: Das Zuschneiden der Holzplatten im Baumarkt durchführen lassen. Da es meistens kostenlos ist und die Schnitte sind perfekt sind. Jedoch muss man im voraus genau planen und anzeichnen. Denn insbesondere ist die Reihefolge wichtig. Damit aus einer großen Holzplatte passende kleine Holzplatten entstehen.

Bei der Suche nach passenden Mülleimerbehälter muss die Größe der nackigen Eimer genommen werden. Meistens sind irgendwelche Klappen oder Abdeckungen montiert.

Andere interessante Beiträge:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.